Home

Gemeinde

Feuerwehr

Veranstaltungen

Gewerbe

Vereine

Baugrund

Kontakt

Impressum

Herzlich willkommen in „unseren“ Mechow bei Ratzeburg

Im Mecklenburgischen Staatskalender von 1926 sind unter Mechow das Dorf Mechow mit 44 Einwohnern und die Gutgemeinde Hof Mechow mit 143 Einwohnern aufgeführt. Dann kamen der Krieg und die Teilung Deutschlands: Mechow kam im Rahmen eines Gebiettausches 1945 zusammen mit Bäk, Römnitz und Ziethen von der sowjetischen Besatzungszone an die britische und damit spannt man den historischen Bogen etwas weiter, von Mecklenburg-Strelitz an Schleswig –Holstein.

Seit der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 hat sich die strukturelle Lage Mechows von Grund auf geändert. Die Gemeinde knüpft Fäden an, die in den vergangenen  viereinhalb Jahrzehnten durchtrennt worden waren. Allerdings herrscht die Ausrichtung nach Westen vor. Trotz dem, das Mechow ein kleines und „ruhiges“ Dorf ist, hat es doch eine recht gute Infrastruktur. Die Kreisstadt Ratzeburg ist keine 2 km entfernt und daher auch mit dem Fahrrad schnell zu erreichen, auch die A 20 ist über MV in kurzer Zeit  gut erreichbar. Die Kinder besuchen daher den gemeinsamen Kindergarten in Bäk oder fahren nach Ratzeburg zur Schule. Ein regelmäßiger Busverkehr sorgt zusätzlich für einen sicheren Schulweg. Für die Grundschüler wird dieses immer noch kostenlos angeboten.

In Mechow wird Gemeinschaft groß geschrieben, somit ist hier der  Standpunkt einer gemeinsamen Feuerwehr der Gemeinden Bäk - Mechow -Römnitz entstanden. In den Räumen ist ein Gemeinschaftsraum für die Gemeinde Mechow so wie in Zukunft ein Jugendraum der drei Dörfer untergebracht.  Bei der  Jugendarbeit setzen die drei Gemeinden zusätzlich auf die Jugendfeuerwehr, die im Jahre 2001 gegründet worden ist.

Für die Freizeitgestaltung haben wir hier in Mechow einen Schießclub für KK, einen Kegelverein, eine Laufgruppe und einen Sparclub. Alle Vereine werden liebevoll ehrenamtlich geführt und haben viele gemeinsame Mitglieder. Auch die Freiwillige Feuerwehrwehr mit ihrer Jugendfeuerwehr tragen erheblich zu der Freizeitgestaltung bei.

Außerhalb des Vereinslebens hat man hier die Möglichkeit von Rad – Wander-  und Reittouren  in wunderbar erhaltener Natur.
Von den ehemaligen 5 Vollerwerbsbetrieben ist nur noch einer erhalten. Dort werden Eier aus Boden- und Freilandhaltung so wie Enten und Gänse produziert. Die Vermarktung läuft überwiegend über einen kleinen Hofladen und im Lieferservice an Gastronomie, Großküchen und Kleinhandel. Auf der ehemaligen Domäne ist eine Pferdepension entstanden, wo eine Reithalle und ein Reitplatz mit Seeblick zusätzlich zur Natur  zum bewegen der Pferde einlädt.

Wir hoffen ihnen mit dieser Seite viele weitere Informationen bieten zu können und zu zeigen, dass Innovation auch oder erstrecht in kleinen Dörfern zu finden ist. Außerdem  soll hier auch das Dörfliche zusammenleben gezeigt werden, um die Lust auf „raus aufs Land“ zu erhalten bzw. zu wecken.

Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Uwe Janssen
Bürgermeister